Einleitung

Haare an Körperstellen, wo sie nicht wachsen sollen, können sehr lästig sein.

Durch eine professionelle Haarentfernung mit Laser kann das ständige Rasieren oder Depilieren vermieden werden. Auch die typischen Reizungen durch diese Enthaarungsverfahren im Gesichtsbereich, in den Achseln, an der Bikinilinie oder im Intimbereich können durch eine dauerhafte Laserenthaarung vermieden werden. Die Haut fühlt sich anschliessend glatt und fein an, ist gesund und sieht auch so aus.

Inhaltsverzeichnis

1. Warum werden Haare entfernt?

Der Trend der Haarentfernung.

Achselhöhle vor und nach einer erfolgreichen Lasertherapie
© Parilov / stock.adobe.com

Die komplette oder teilweise Körperhaarentfernung hat tiefe Wurzeln in verschiedenen Kulturen der Welt und wurde zumeist aus hygienischen Massnahmen praktiziert. Es gibt schon Darstellungen aus der Antike, in denen Frauen mit depilierter Scham dargestellt wurden.

Dieser Trend der teilweisen oder kompletten Körperhaarentfernung setzt sich bis heute durch. Er zeigt sich allerdings in verschiedenem Ausmass. Sehr häufig werden einzelne Regionen, wie zum Beispiel nur die Achsel- oder Schamregionen enthaart. Aber auch das Entfernen aller Körperhaare geschieht häufig.

Körperhaare zu haben oder nicht ist heutzutage vor allem eine Frage der gelebten Ästhetik, nicht der Hygiene, und unterliegt den modischen Schwankungen.

Körperhaarentfernung, meist eine Frage der persönlichen Ästhetik!

Es zeichnet sich in den letzten 2-3 Jahren aber ein Trend ab, dass Körperbehaarung wieder gewünscht ist und Körperbehaarung sogar wieder salonfähig ist.

2. Welche Gründe jenseits von ästhetischen, gibt es zur permanenten Enthaarung?

Es gibt Erkrankungen, bei denen die Patienten unter einem vermehrten Haarwachstum und falschem Verteilungsmuster (männliche Behaarung bei einer Frau) leiden.

Männliches Behaarungsmuster bei einer Frau kann ein Zeichen für eine Erkrankung sein!

Auch gibt es Erkrankungen, wie Haarwurzelentzündungen, eingewachsene Haare und Steissbeinfisteln, die durch eine vermehrte Behaarung ausgelöst werden können. Bei diesen Erkrankungen hilft eine Haarentfernung mit Laser.

3. Welche Hautareale können dauerhaft enthaart werden?

Frauen fragen am häufigsten über die Entfernung von unerwünschten Haaren im Gesicht, der Achselhaare, die Bikinilinienenthaarung und die Laserbehandlung der Schambehaarung (komplett oder auch teilweise) nach.

Männer kommen häufig zur Laserenthaarung an Schultern und dem Rücken.

Prinzipiell lassen sich alle unerwünschten Haare auf der Haut permanent mit Laser reduzieren.

4. Was ist eine nicht dauerhafte und was ist eine dauerhafte Haarentfernung?

Bei der Entfernung von Körperhaaren werden grundlegend zwei verschiedene Arten der Haarentfernung unterschieden.

NICHT dauerhafte Haarentfernung

Depilation

Ist die Entfernung von Haaren, welche außerhalb der Haut sichtbar sind. Diese können durch Schneiden, Rasieren, Enthaarungscremes oder Abflämmen entfernt werden. Hierbei bleibt die Haarwurzel intakt und das Haar wächst dem Haarzyklus folgend nach.

Epilation

Ist die Entfernung des gesamten Haars inklusive der Haarwurzel.
Beim Ausreißen der Haare mit der Wurzel, durch Halawa (Sugaring), Wachsen, Fadenepilation, mit der Pinzette oder der Epiliermaschine wird der Bildungsort der Haare nicht geschädigt.

DAUERHAFTE Haarentfernung

Erst wenn die Bildungsstätte des Haares geschädigt wird, sei es durch eine Elektro- oder wie heutzutage meistens durch die Photoepilation mit Lichtenergie, wird eine dauerhafte Haarreduktion erreicht.

Der Begriff der Photoepilation für die langanhaltende Haarreduktion ist darüber hinaus der korrekte Ausdruck für die Behandlung mit Lichtenergie gegen das Haarwachstum.

Nur mit Laser, Licht oder Elektrizität kann man den Haarbildungsapparat schädigen!

Begriffe wie permanente Laserenthaarung, dauerhafte Entfernung von Körperhaaren mit Laser, permanente Laser-Haarentfernung, Haarentfernungsgerät für bleibende Haarfreiheit, Haarentfernung oder Haarfrei- Haarentfernungslaser können irreführend sein, denn eine komplette und für immer anhaltende Haarentfernung ist unrealistisch.
Diese Begriffe haben sich aber für die dauerhafte Reduktion mit Lichtenergie eingebürgert und werden somit, zur Vereinfachung, auch hier verwendet.

5. Wie funktioniert eine dauerhafte Laserenthaarung?

Die Photoepilation, die Laserhaarentfernung, ist ein photothermischer Effekt. Sie beruht auf dem Prinzip der «erweiterten selektiven Photothermolyse».

Dies bedeutet, dass das Pigment in der Haarwurzel das Ziel des Lasers in der Hautarztpraxis ist. In der Haarwurzel wird die Lichtenergie in Wärme umgewandelt. Die entstandene Hitze schädigt den Haarbildungsapparat in der Haarwurzel, das Haar fällt aus und die Neubildung des Haares wird verhindert.

Das Licht des Enthaarungslasers wird in der Haarwurzel absorbiert, in Wärme umgewandelt und zerstört den Haarbildungsapparat in der Haut.

© sakurra / stock.adobe.com.

Dauerhafte Haarentfernung. Der Enthaarungslaser zerstört durch Wärme den Bildungsort des Haares in der Haut.

Vor der Behandlung

Laser zielt auf den Haarwurzel (Bestrahlung mit Laserlichtimpulsen)

Haarwurzel dauerhaft zerstört

6. Wie oft muss eine Behandlung durchgeführt werden?

Das menschliche Haar durchläuft in seinem Lebenszyklus verschiedene Phasen. In der Wachstumsphase, in der sich die meisten Haare befinden, ist die Haarwurzel am stärksten ausgebildet. Sie stellt in dieser Phase ein optimales Ziel für den Laser da. Das Pigment in der Haarwurzel kann sehr viel Laserlicht absorbieren und somit entsteht eine grösstmögliche Hitzeentwicklung.

Da sich aber nicht alle Haare gleichzeitig in dieser Phase befinden, muss der Hautarzt immer mehrere Sitzungen zur dauerhaften Haarentfernung durchführen um eine erfolgreiche Laserenthaarung zu erzielen und möglichst viele Haare zu entfernen.

© lv_design / stock.adobe.com.

Die unterschiedlichen Phasen des Haarwachstums

Das menschliche Haar in den verschiedenen Phasen des Haarzykluses.

Der zeitliche Abstand der einzelnen Enthaarungssitzungen ist daher abhängig von dem Zyklus des Haares in den einzelnen Körperpartien und muss an diese angepasst werden.

Im Gesicht sollten Abstände von ca. 4 Wochen zwischen den Sitzungen zur Laserhaarentfernung beim Hautarzt eingehalten werden. Bei anderen Körperpartien sind längere Pausen zwischen den Laserenthaarungssitzungen beim Dermatologen sinnvoll.

Es sind Immer mehrere Sitzungen nötig, um eine vollständige Enthaarung zu erzielen!

Die Behandlung ist meist nach 4-6 Sitzungen, wenn 85% bis 95% der Haare entfernt wurden, erfolgreich beendet.

Es zeigt sich aber, dass ein kleiner, sehr geringer Prozentsatz der Haare im Laufe der Zeit wieder nachwächst. Diese nachgewachsen Haare sind aber meist mit einer einmaligen Sitzung dann wieder verschwunden.

Die besten Erfolge und die geringste Anzahl von Sitzungen zur permanenten Haarentfernung mit Laser sind bei dunklen Haaren und heller Haut zu erwarten.

7. Welche Geräte zur permanenten Haarentfernung gibt es?

Man unterscheidet im Grunde zwischen zwei verschiedene Systeme bei der permanenten Haarentfernung. Der Laser und die IPL-Geräte verwenden unterschiedliche Wellenlängen.

© logo3in1 / stock.adobe.com.

Enthaarungslaser arbeiten mit einer Wellenlänge und IPL mit vielen Wellenlängen.

Ein Enthaarungslaser arbeitet mit einer Wellenlänge. Die IPL-Geräte mit einer Vielzahl von Wellenlängen, dadurch können andere Strukturen der Haut in Mitleidenschaft gezogen werden

7.1 Laser

Die klassischen Laser, die von den meisten Hautärzten und auch bei uns Anwendung finden, arbeiten mit einer einzelnen Wellenlänge. Dabei wird ganz gezielt das eigentliche Ziel, welches das Pigment in der Haarwurzel ist, angegangen. 

Enthaarungslaser können unterschiedliche Wellenlängen haben. Dabei haben diese Wellenlängen ihr eigenes Absorbtionsmaximum im Pigment der Haarwurzel. Der verwendete Enthaarungslaser muss für den jeweiligen Haut- und Haartyp des Patienten geeignet sein.

Dr. Schnitzler verfügt über verschiedene Lasersysteme zur Haarentfernung die für die verschiedenen Wellenlängen notwendig sind und mit seiner Erfahrung kann er optimale Ergebnisse für die Patienten erzielen.

Übersicht der verschiedenen Laser im derma competence center:

7.2 Blitzlampen/ Intense Pulsed Light (IPL)/ Super Hair Removal (SHR)

Auf der anderen Seite gibt es die sogenannten Blitzlampen oder auch Intense Pulsed Light (IPL- Geräte) genannt.
Diese Geräte unterliegen nicht dem Laserschutzgesetz und dürfen auch von Nichtärzten (Kosmetikerinnen) betrieben werden. Sie arbeiten mit einem Wellenlängenspektrum, also mit mehreren Wellenlängen geleichzeitig in einem Impuls. Diese verschiedenen Wellenlängen in einem Impuls werden dann nicht nur im Ziel, der Haarwurzel selbst absorbiert, sondern können auch andere Strukturen der Haut beeinflussen und schnell zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Neuerungen, wie zum Beispiel die SHR-Enthaarungsmethode (Super Hair Removal) sind eigentlich keine neuen Techniken, nur die Applikationsweise der Lichtenergie ist eine andere.

Diese IPL- und SHR-Techniken setzt Dr. Schnitzler in seiner Hautarztpraxis als Haarentfernungsgeräte NICHT ein!

Da er von den Vorteilen und dem grösseren Erfolg von klassischen Lasern zur Haarentfernung überzeugt ist.

8. Wie läuft eine professionelle Laserhaarentfernung ab?

Als erstes führt der Hautarzt Dr. Hero Schnitzler in Zürich Enge eine Untersuchung der Haut durch, berät und klärt seine Patienten über die Laserenthaarung auf.

Die eigentliche Sitzung der Laserenthaarung läuft wie folgt ab:

  • Begrüssung des Patienten
  • Begleiten in den Behandlungsraum
  • Frage nach letzter Sitzung und ob die Haut brauner ist und UV-Bestrahlung gemieden wurde
  • Einzeichnen des Behandlungsareals
  • Untersuchung des zu enthaarenden Areals
  • Wenn nötig Rasieren der zu enthaarenden Haut (Es sollten vor der Behandlung, wenn überhaupt nur minimal kleine Stoppeln auf der Hautoberfläche zu sehen sein. Sonst wird die Laserenergie durch die Haare auf der Haut absorbiert.)
  • Wenn nötig wird Lokalbetäubungscreme appliziert
  • Säubern des Areales
  • Verifizierung der richtigen Laserparameter
  • Laserung mit Kühlung
  • Nachkühlen des enthaarten Gebiets
  • Beruhigende Pflege
  • Vereinbarung eines Folgetermins

9. Behandlungsbeispiele

Enthaarung der Oberlippe mit dem Alexandritlaser (Alexandritaserbehandlung). Kein direkter Hautkontakt nötig aufgrund der Oberflächenkühlung mit kalter Luft.

Laserenthaarung für Gesicht und dauerhafte Haarentfernung - Hautarzt in Zürich-Enge

Laserfachassistentin in Zürich Enge bei Oberlippenenthaarung mit dem Alexandritlaser

Gesichtsbehaarung entfernen, Oberlippenhaare Gesichtsflaum Laser

Alexandritaser wird auf der Oberlippe appliziert.

Dauerhafte Entfernung der Achselhaare mit dem LightSheer Diodenlaser (LightSheer Behandlung), sehr effektiv für kleinere Behandlungsareale, sehr schmerzarm für empfindliche Körperpartien.

Haare Lasern, Bikini SHR Hautarzt Zuerich Enge

Laserfachassistentin in Zürich Enge bei Achselenthaarung mit dem LightSheer Diodenlaser.

Enthaarung permanent Laser Haarlaser Epilation

Der Diodenlaser LightSheer eignet sich besonders gut zur Enthaarung von sensiblen Körperpartien.

Dauerhafte Haarentfernung mit dem MeDioStar Diodenlaser. Durch seine grosse Behandlungsfläche und der direkten Kühlung ist dieser Enthaarungslaser optimal geeignet, auch grosse Hautflächen schnell, schonend und schmerzarm zu enthaaren.

Beine enthaaren - Laser IPL nie mehr rasieren Hautarzt Zürich-Enge

Laserfachassistentin in Zürich Enge bei dauerhafte Haarentfernung grosser Flächen mit dem Diodenlaser.

Enthaarung mit Laser, Enthaarungslaser Depilation Laser

Der Diodenlaser eignet sich besonders gut zur Enthaarung von grossen Körperpartien, wie Rücken und Beine.

10. Allgemeine Fragen zur Laserbehandlung.

Welche Nebenwirkungen können bei einer Permanententhaarung auftreten?

Die Laserenthaarung, aber auch IPL-Behandlungen sind immer leicht schmerzhaft. Bei Bedarf kann vor der Laserbehandlung eine Lokalanästhesiecreme aufgetragen werden. Nach der Therapie können die enthaarten Areale für ein paar Stunden leicht gerötet sein.

Da die Lichtenergie in der Haut in Wärme umgewandelt wird sind Verbrennungen, gerade auch bei einer unprofessionellen Behandlung, die häufigste schwere Nebenwirkung.

Man darf vor, während und nach der Enthaarung mit Laser nicht an die Sonne oder ins Sonnenstudio!

Hautarzt Dr. Schnitzler in Zürich Enge sieht leider nur zu oft die Folgen von unsachgemässen Behandlungen. Dies sind Brandblasen, Pigmentverschiebungen und sogar Narben, die dann hautärztlich, wie durch Dr. Schnitzler, versorgt werden müssen.

Wann sollte eine dauerhafte Laserhaarentfernung durchgeführt werden?

Da es wichtig ist, dass die Haut möglichst nicht gebräunt ist, bietet es sich an die permanente Enthaarung mit Laser in den Herbst- und Wintermonaten durchzuführen.

Im Herbst /Winter ist die richtige Zeit für die Laser Enthaarung!

Wie lange hält eine permanente Enthaarung, ist sie für ewig?

Da der Körper über Reparaturmechanismen verfügt, repariert er nicht nur nach einem Knochenbruch den Knochen, die Haut nach einer Verletzung, sondern auch die durch den Laser geschädigten Haarwurzeln. Haare können nach Monaten bis Jahren wieder gering nachwachsen.

Haarfreiheit für immer ist unrealistisch!

Wie lange dauert eine Sitzung?

Wie lange die einzelne Enthaarungsbehandlungsitzung dauert ist abhängig von der Grösse des zu enthaarenden Hautareals und natürlich von der Frequenz (Anzahl der Laser Schüsse pro Sekunde) und der Grösse des Behandlungsspots (Fläche welche ein Laserimpuls abgedeckt) des Enthaarungslasers.

Verschieden Körperstellen brauchen verschieden lang!

Eine Oberlippe dauert nur einige Minuten, ein grosser Rücken kann schon fast 1 Stunde brauchen.

Was kostet Haarentfernen mit Laser?

Auch die Kosten der Haarentfernung mit Laser sind abhängig von der Grösse des zu enthaarenden Areals und der Häufigkeit, wie oft die Therapie durchgeführt werden muss.

Gute Qualität ist häufig etwas aufwendiger!

Hautarzt Dr. Schnitzler klärt diese wichtige Frage in seinem Vorgespräch zur Laserenthaarung.

11. Fakten zur Laserhaarentfernung

  • Es können nicht 100% alle Haare für immer entfernt werden
  • Meist sind 4-6 Sitzungen nötig
  • Behandlung ist leicht schmerzhaft
  • Sonnenbestrahlung muss vor und nach einer Sitzung vermieden werden
  • Eine durch den Hautarzt durchgeführte Laserbehandlung ist erfolgsversprechender sowie nachhaltiger
Autor der dcc Artikel


Autor - Dr. med. Hero P. D. Schnitzler

Ich bin Dr. med. Hero P. D. Schnitzler und gründete 2015 das derma competence center in Zürich Enge welches ich seitdem mit Herz, Seele und Fachkompetenz führe.

Ich bin Mitglied diverser Schweizer und Internationaler Fachgesellschaften und langjähriger Dozent für aesthetische Laser Medizin (D.A.L.M. ) der Universität in Greifswald, und für das Schweizer Fähigkeitsprogramm FMCH Laserbehandlungen der Haut.