Faden Lifting, Faltentherapie mit resorbieren Fäden/ Threads im derma competence center, der Hautarztpraxis von Dr. Hero Schnitzler, Ihrem Dermatologen in Zürich Enge.

Faden Lifting, Faltentherapie mit resorbieren Fäden/ Threads ist eine neue Ära der Behandlung von verstrichenen Gesichts Konturen im derma competence center, der Hautarztpraxis von Dr. Hero Schnitzler, Ihrem Dermatologen in Zürich Enge.

 

Die Schwerkraft, die Atrophie der jugendlichen Fettpölsterchen und die nachlassende Festigkeit des Bindegewebes, führt bei fast allen Menschen zum Verlust der klaren Gesichtskonturen. Als Folge zeigen sich Hängebäckchen, Doppelkinn, schlaffe Kinnbäckchen und verstrichene Kinnlinien.

 

Dr. Hero Schnitzler, Hautarzt in Zürich Enge behandelt hängende Wangen, schlaffe Kinnpartien jetzt mit den resorbierbareren Fäden von Seralea®. Diese qualitativ sehr hochwertigen, sehr gut verträglichen und in Ihrer Wirkung ausgezeichneten «Highend» Fäden (Threads) aus deutschem Haus eigenen sind besonders gut um eine Rekonturierung des mittelern und unteren Gesichtsddrittels zu erziehen. Weitere Informationen über die Fäden und ihre Eigenschaften sind auf der Homepage von seralea (https://www.seralea.de) eindrücklich beschrieben.

 

Das Fadenlifting im Gesicht ist besonders für diejenigen Patienten die optimale Methode, die einen operativen Eingriff scheuen und bietet eine perfekte Ergänzung oder auch Alternative zu anderen Therapieoptionen wie zu Haut Straffung durch den Laser oder Behandlung mit Hyaluron Filler, Botulinumtoxin (Botox®), Radiofrequenz, Carboxytherapie und Vampire Lift mit Platelet Rich Plasma (PRP).

 

Meistens wünschen sich Patienten ein Facelift durch Fadenlifting, die keinerlei Ausfallzeit in Kauf nehmen wollen, eine Anästhesie scheuen oder einfach nur eine geringfügige „Unterstützung“ brauchen, um die Jugendlichkeit im Gesicht zu erhalten oder wieder herbei zu führen. Mit dem Fadenlifting kann Dermatologe Dr. Schnitzler Ihre Gesichtszüge ganz natürlich verjüngen, indem er eine klarere Unterkieferkante hervorhebt und dies ohne, dass Außenstehende einen ästhetischen Eingriff vermuten. Er bleibt mit dieser Methode, wie auch mit dem gezielten Einsatz von nur geringen Mengen an Hyaluron Filler und «Botox» Ihrer Persönlichkeit treu und reduziert lediglich die Spuren und Zeichen der Zeit. Insbesondere das Mittelgesicht und die untere Kieferpartie eignen sich sehr gut für eine mittels Fadenlift erzeugte Veränderung. Bei sehr dünner Haut mit mangelndem Fettgewebe sollte das Verfahren nicht angewendet werden.

 

Der behandelnde Dermatologe Dr. Schnitzler kann diese schonende Facelift Methode in seiner Hautarztpraxis, dem derma competence center in Zürich Enge problemlos ohne Narkose und Ausfallzeiten durchführen. In einem Beratungsgespräch klärt der Hautarzt über diese Methode auf und prüft, ob Sie ein geeigneter Patient für das Facelifting mit Fäden/ Threads sind.

 

Dermatologe Dr, Schnitzler führt Das Fadenlifting in lokaler Betäubung durch.

Zuerst erfolgt die sorgfältige Desinfektion der zu behandelnden Gesichtspartie, anschließend werden die Punkte wo die Fäden für das Faden Lifting in die Haut eingeführt werden mit einem Lokalanästhetikums unempfindlich gemacht.

Das Behandlungsgebiet wird steril abgedeckt und er führt die Fäden in das subkutane Gewebe ein und schiebt sie mit einer speziellen Hohlnadel im Gewebe vor. Dies kann mitunter vom Patienten als unangenehm empfunden werden, schmerzt aber meist nicht oder nur minimal. Dank der Widerhaken haften die Fäden genau in den richtigen Gesichtsarealen und lösen sich nach 6-12 Monaten von allein auf. Eine Fibrosierung oder Granulombildung (Knoten) um die Fäden (wie bei früheren Generationen) ist somit so gut wie ausgeschlossen.

Die winzigen Einstichstellen sind nach wenigen Tagen nicht mehr sichtbar.

Meistens verwendet Hautarzt Dr. Schnitzler 1-2 Fäden pro Seite, um beispielsweise eine Straffung der Unterkieferkante zu bewirken. Von außen sind die Fäden weder sichtbar noch ertastbar.

 

Um das Ergebnis nicht zu beinträchtigen, empfiehlt der Hautarzt in den ersten Tagen Gesichtsbehandlungen oder Massagen zu vermieden. Auch sportliche Betätigung, Saunabesuche und starke Sonneneinstrahlung können den raschen Heilungsverlauf beeinträchtigen. Kleine Schwellungen oder Blutergüsse sowie mögliche Fältchen an den Stellen, an denen das Gewebe gerafft wurde, verschwinden nach wenigen Tagen.

 

Die Fäden bei der Gesichtsstraffung durch Fadenlifting bewirken zum einen durch die mechanische Straffung eine sofortige, deutliche Gesichtsverjüngung (4D Effekt) zum anderen verursachen sie aber auch einen Langzeiteffekt: Die Fäden stimulieren im Gewebe die Kollagen-, also Bindegewebe-Produktion und damit langanhaltende natürliche Gesichtsstraffung. Der volle Langzeit Effekt wird nach 3-6 Wochen voll sichtbar. Das Gewebe wird gestützt und gefestigt. Unebenheiten werden ausgeglichen und kleine Falten mit den Seralea® Fäden korrigiert. Dieser Effekt hält in der Regel bis zu 2 Jahre an. Anschließend kann das Fadenlifting wiederholt werden, allerdings mit dem Vorteil, dass man nicht wieder bei „Null“ anfangen muss.

 

Bei Bedarf kann die Behandlung noch durch Injektionen von Botulinumtoxin (Botox®) oder Hyaluronsäure ergänzt werden oder mit anderen ästhetischen Behandlungen: Radiofrequenz, Carboxy Therapie und Vampire Lift mit Platelet Rich Plasma (PRP) ergänzt.

 

Die Kosten richten sich nach dem Aufwand und der Anzahl der in der Behandlung verwendeten Fäden. Hautarzt Dr. Schnitzler klärt sie gerne in einem persönlichen, auf Sie zugeschnittenen Beratungsgespräch über persönliche Erfolge, Möglichkeiten und möglichen Nebenwirkungen, wie auch die zu erwartenden Kosten eines Fadenlifts auf.

 

Das Ergebnis ist ein natürliches jüngeres und frischeres Aussehen mit klaren Gesichts Konturen ohne Narben und Ausfallzeiten.