Update: 14. August 2020

Narben, auch überschießende Narben, nach Unfällen oder nach Operationen sind häufig sehr unschön und können sich auch durch Juckreiz oder Schmerzen negativ im täglichen Leben auswirken. Klassisch werden Narben mit flüssigem Stickstoff (Kryotherapie) und Einspritzung von Kortison direkt in das Narbengewebe verbessert. Neuere Behandlungsmethoden beinhalten aber auch den Einsatz verschiedener Lasersytheme, um z.B. die Farbsituation zu verbessern. Auch die Carboxytherapie ist günstig, um Narben weicher, elastischer und auch weniger auffällig (Dehnungsstreifen)  zu machen. Hierzu sind aber mehrere Sitzungen erforderlich. Und die optimale Behandlung liegt oft in der Kombination der verschiedenen Möglichkeiten.