Tagung DERM („Dermatologische Praxis“) für den niedergelassenen Hautarzt.

Am dritten März Wochenende 2019 trafen sich zum 17. mal mehr als 2.000 Teilnehmer zur Tagung DERM –„Dermatologischen Praxis“. Frankenthal in Deutschland wurde wieder zum Zentrum der größten Fachtagung für niedergelassene Hautärzte. Aus den umliegenden Ländern und der Schweiz nahmen viele niedergelassene Dermatologen, wie Hautarzt Dr. Hero Schnitzler, Leiter der Hautarzt Praxis, derma compentence center in Zürich Enge teil.

Das Programm deckte in diesem Jahr wieder alle wichtigen Standbeine der Hautarztpraxis ab. Über 70 Referenten haben in mehr als 120 Beiträgen ihr Wissen über Dermatolgie weitergeben.

Es gab Kurse zu allen Themen einen Hautarzt betreffend: Hands on, Live Demo, Video, praktische Workshops zu klassischer Dermatologie, Filler, Fäden, Dermatochirurgie, Allergologie, Praxismanagement, Laser und Venen.

Natürlich nehmen die Summe aller Themen aus der klassischen Dermatologie großen Raum ein, Seminare zu schwarzem und weissem Hautkrebs, Vor- und Nachsorge, Schuppenflechte , Schuppenflechte, Neurodermitis, UV Therapie, Photodynamische Therapie und ein Update Mykologie“, sowie einen Mykologie-Kurs für Hautpilz und Nagelpilzerkrankungen.

Viele Teilnehmer, so auch Hautarzt Dr. Schnitzler nutzen die Themen zur fortgeschrittenen Dermatochirurgie und an dem dermatochirurgische Intensivseminar mit dem Schwerpunkt “Kniffe und Kunstgriffe“ zur Fort- und Weiterbildung.

Im Seminar Allergologie beim Hautarzt vertieften die Teilnehmer alle Neuigkeiten zum Allergietest und Desensibilisieren, der Allergieimpfung.

Zu den Themen rund um die dermatologische Kosmetik gehörten Fadenimplantate, Mikroneedeling und Filler. Referenten stellten neue moderne Hyaluronsäure zur Faltentherapien vor und besprachen deren Gewebsintegration und die die Rolle von Vernetzern. Leitfrage war: Wie lässt sich natürliche Gesichtsmimik mit Filler-Injektionen erreichen?

Ästhetische Fillerbehandlungen bei Männern, anatomische Merkmale und Live-Injektionen und Kombinationsstrategien sowie das wichtige Thema Komplikationen und Bildgebung in der Ästhetik als Erfolgsfaktoren der modernen Praxis waren weitere Themen.

Zu den Ästhetik-Themen zählten weiterhin innovative Subcisionstechnologien zur Behandlung von Cellulite und Trends in topischem Anti-Aging.

Die Arbeitsgemeinschaft «Dermatologische Kosmetologie» bot einen eigenen Workshop an mit Themen wie: «Erfolgreiche Akne Therapie durch adjuvante Dermatokosmetik», Vitamin B3 in der aesthetischen Dermatologie – der neue Blockbuster, Pigmentzelltransfer bei Hypopigmentierungen oder Therapie der Rosazea.

Ein weiterer Themenblock widmete sich den Lasern und Energy based devices. Dazu gehört Microwelle, einer der Vorträge im Themenblock Hyperhidrosis, Radiofrequenz zur Hautstraffung und Fettabbau, um HIFU (High Intensity Focused Ultrasound) und die Lipolyse durch Kälte. Pikosekunden-Plattformen für – Tattooentfernung, pigmentierte Läsionen, Skin Rejuvenation und Toning und über neue Anwendungsgebiete im Bereich der Laser-Lipolyse sowie die adäquate Nachbehandlung.

Im Bereich Praxismanagement kamen Tipps und Tricks der Praxisführung zur Sprache.

Zwei Preise wurden wieder vergeben: Die Verleihung des Tagungspreises Patientenkommunikation und des Innovationspreises sollen traditionell tolle Ideen aus den Praxen zur Nachahmung und als Ideengeber auszeichnen.

Die Fachtagung derm war auch in diesem Jahr eine breit aufgestellte Fortbildungsplattform für jeden Hautarzt in seiner Praxis und Dr. Schnitzler hat von den vielen Beiträgen und Kursen für seine Hautarztpraxis in Zürich Enge profitiert.